FC Mittelbuchen Mädchen U8-U16

Suche

durchsuche das Archiv

U10 Saisonabschluß Sommerfest

veröffentlicht in Alle,zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 31. Jul. 2014

Eine großartige Saison mit vielen Höhepunkten

fand seinen Abschluß bei unserem traditionellen Abschlußgrillen.

Wie gewohnt hat sich Gerhard wieder die Mühe gemacht und die ganze Saison rückblickend kommentiert

und allen seinen Spielerinnen ein paar Sätze mit in die Sommerpause gegeben.

IMG_0328-V1

Vielen Dank an alle Spielerinnnen, Eltern und Trainer für das tolle Engagement während der ganzen Saison.

 

U10 Saisonabschlußsieg gegen Dietzenbach

veröffentlicht in zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 31. Jul. 2014

Saisonabschluss in Dietzenbach

 

Nachdem gestern nach dem Spiel gegen Egelsbach der Kindersekt und das Wasser schön in Strömen geflossen sind, wollten wir uns heute mit einem tollen Spiel von unseren 2003ern verabschieden.

Und die Mädels zeigten von der ersten Minute ihre beste Saisonleistung.

Emma nach 2 Minuten scheiterte noch knapp. Zwei Minuten später erzielte Miriam dann verdient mit links das 1:0, bei dem die Torhüterin noch knapp am Ball war. Nur eine Minute später ein schöner Spielzug über Maren zu Miriam, aber leider kein Tor. In der 10 Minute dann ein langer Ball von Maren zu Laura, knapp vorbei.

In der 12 Minute pfeift der Schiedsrichter dann Handelfmeter und Miriam versenkt den Ball ganz sicher. 2:0.

In der 16 Minute wiederum Miriam mit einem Torschuss.

4 Minuten später bringt Lorena eine Ecke gut rein und Miriam verpasst nur knapp. Kurz vor dem Halbzeitpfiff noch einmal Lorena die alleine durchgeht, und Nina den Nachschuss nur knapp verpasst.

Halbzeit und eine verdiente 2:0 Führung.

Was in der ersten Halbzeit schon ganz gut ausgesehen hatte sollte in den zweiten 25 Minuten aber noch besser werden.

Das 3:0 erzielte Emma nach 2 Minuten mit einem schönen Alleingang. 3 Minuten später dann ein wunderschöner Spielzug den Lorena zu Miriam bringt, Torschuss mit links, knapp vorbei.

Nach 7 Minuten dann ein Angriffszug an dem fast die komplette Mannschaft beteiligt ist, Torschuss Lorena, kein Tor. Dafür für Dietzenbach, Freistoß, 1:3. Das dritte Freistoßtor in zwei Tagen.

Aber das können unsere Mädels schon Lange. 9 Minute, Freistoß Emma, 4:1. Super gemacht.

Kurz später wieder ein schöner Spielzug, Laura knapp vorbei.In der gleichen Minute konnten auch die Dietzenbacher Mädels zeigen, das sie gut spielen können. Schöner Angriff, Schuss, Pfosten und drin. 2:4.

Das Spiel drehte sich aber nicht. Die Mädels hat es ganz sicher in der Hand. Wiederrum ganz sicher und überlegt von hinten raus gespielt, Lorena zu Laura 5:2.

Und kam kurz vor Schluss noch zweimal Emma. Zum 6:2 einfach allein durch getankt und zum Schlusspunkt den Ball quasi von der Torauslinie mit Gewalt mit links unter die Latte gedroschen. Der musste einfach noch rein.7:2

 

Das war wirklich vom Feinsten. Alleingänge, Passspiel, kurze & lange Bälle, Tempo wenn möglich, überlegt und konzentriert über die Abwehr wenn nötig, fast alles richtig gemacht. Das Ganze Programm abgespielt, fast alles, was wir dieses Jahr im Training gemacht haben, war irgendwie zu sehen. So mach an der Linie stehen Spaß.

Danke Mädels für dieses tolle Spiel und das tolle Jahr, das wir zusammen verbracht haben.

(Spielbericht von Gerhard)

U10 gewinnt gegen Egelsbach

veröffentlicht in zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 31. Jul. 2014

Seltsames Spiel gegen Egelsbach

14 Sekunden alt war das Spiel gegen Egelsbach, da zappelte der Ball zum ersten Mal im Tor. Erst an den Pfosten, dann doch ins Tor. 1:0. Nach 50 Sekunden erzielte Miriam schön das 2:0.

Und unsere Mädels waren nach gut einer Minute auch schon mit der ersten Halbzeit fertig.

Das 3:0 von Emma nach 3 Minuten von der Strafraumkante konnte nicht täuschen, es ging nicht mehr viel.

Nach 5 Minuten ein schöner Freistoß von Egelsbach, 3:1. 3 Minuten später, fast die gleiche Szene, 3:2. Euphorie auf der Egelsbacher Seite. Unsere Mädels schauen sich nur mit langen Gesichtern an.

Miriam kann zwar eine Minute später wieder auf 4:2 erhöhen, schön ist das Spiel allerdings nicht.

Das 4:3 für Egelsbach verbreitet wieder Ekstase auf der einen, Lethargie auf der anderen Seite.

Selten kam eine Halbzeit für unsere Mädels zu so einem günstigen Zeitpunkt.

Die zweite Halbzeit wie aus einem anderen Spiel.

Miriam nach 1 Minute nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld zum 5:3. Eine Minute später wieder Miriam, den Ball gut abgefangen, schöner Alleingang, 6:3.

In der 5 Minute Emma geht Emma über links, schöne Finte, 7:3.

Jetzt lief der Ball und die Egelsbacher waren komplett in ihrer Hälfte eingeschnürt. In der 10 Minute eine Ecke von Alena, Emma um 8:3.

4 Minuten später, Torschuss Emma, die Abwehr kann den Ball nicht klären und Miriam aus dem Gestocher heraus zum 9:3.

Zwei Minuten später das Gleiche nochmal und der 10:3 Endstand ist erreicht.

 

Ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Die erste war nach 1 Minute für unsere Mädels im Kopf durch, die zweite klar dominant und konzentriert. Wundertüte Mibu.

 (Spielbericht von Gerhard)

U10 gewinnt gegen Bischofsheim

veröffentlicht in zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 31. Jul. 2014

Sieg bei tapferen Bischofsheimer Mädels

 

Bei den wieder in Unterzahl spielenden Bischofsheimer Mädels begannen wir natürlich auch in reduzierter Anzahl.

Aber auch bei einem 5:5 gingen unsere Mädels ab wie die Feuerwehr.

1 Minute Lorena mit dem ersten Torschuss, die Torhüterin wehrt gut ab, Emma staubt zum 1:0 ab.

3 Minuten später das gleiche Bild, Lorena schießt, Torhüterin wehrt ab, Emma staubt ab, 2:0.

Dann kehrt ein bisschen Ruhe, Bischofsheim verteidigt geschickter. In der 10 Minute dann ein Alleingang von Emma durch den kompletten Gegner, 3:0.

Zwei Minuten später, Gedränge in unserem Strafraum, Mariela wahrscheinlich als letzter am Ball. 1:3. Kann passieren.

Aber jetzt hatten die Mädels aus Bischofsheim Blut geleckt und unsere so ein bisschen abgeschaltet. 3 Minuten später ein schöner Angriff des Gegners und schon stand es 2:3. Sollte da was gehen ?

Aber den direkten Anstoß nahm Lorena auf, setzte sich durch und erzielte da 4:2.

3 Minute später war es wieder Lorena die Miriam anspielte, 5:2 und so blieb es auch bis zur Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Der Zeiger war noch nicht einmal rum, Ecke Alena, Torschuss Maren, 6:2. Nur eine Minute später wieder Torschuss Maren und Alena kann zum 7:2 abstauben. Dann passierte erst mal 10 Minuten nichts wirklich aufregendes.

Erst in der 13 Minute ein schöner Pass von Alena zu Emma, 8:2.

Und wieder Emma in der 15 Minute mit einem schöner Weitschuss zum 9:2.Den Bischofsheimei Mädels schwanden langsam die Kräfte, unsere spielten das ganz nett aus.

5 Minuten vor Schluss Miriam schön zu Lorena, 10:2, 3 Minuten später das gleiche, Lorena diesmal mit links, 11:2.

Kurz vor Schluss dann nochmal Lorena und Miriam mit dem Abstauber zum 12:2 Endstand.

 

Am Schluss ein hoher Sieg, bei dem man trotzdem vor den Bischofsheimer Mädels den Hut ziehen muss : fast die ganze Saison in Unterzahl zu spielen und trotzdem in jedem Spiel wieder versuchen das Beste zu geben. Respekt.

 

(Spielbericht von Gerhard)

U10 Sieg gegen Neu-Isenburg

veröffentlicht in zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 31. Jul. 2014

Sieg gegen Neu-Isenburg

 

Die ersten 6 Minuten sind mit einem Wort deutlich beschrieben : hektisch.

Nicht zu sehen von durchdachtem Spiel, Geboller von beiden Seiten, grausam.

Nach 7 Minuten dann endlich Fußball. Lorena schön auf rechts, Leonie mit dem direkten Abschluss. Knapp vorbei.

Eine Minute später Emma außen allein durch, 1:0. Jetzt war das Eis endgültig gebrochen. In der 11 Minute Alena über links, Leonie wieder direkt, wieder vorbei. In der gleichen Minute Caro gut auf Anina, auch vorbei. Nur eine Minute später, Miriam allein auf das Tor, der Schuss wird abgewehrt, aber Alena ist da und macht ihn mit links rein. 2:0.

Das 3:0 dann in der 17 Minute, diesmal von Miriam.

Zwei Minuten später wieder Lorena die über rechts auf das Tor zu stürmt, den Ball aber nicht über die Linie bringt. In der gleichen Minute spielt Lorena diesmal Kim frei, auch kein Tor.

In der 22 Minute Alena über rechts, Torschuss Miriam, kein Tor.

Jetzt ist mal Isenburg dran. Schöner Torschuss, aber Laura ist auf dem Posten und kann den Ball gut parieren.

Eine Minute vor der Pause noch je eine Chance auf beiden Seiten. Zuerst ein schöner Angriff unserer Mädels von Miriam über Alena zu Lara, dann Isenburg mit ihrer zweiten Chance, aber Laura ist wieder hellwach.

Mit 3:0 geht es dann in die Pause.

Die zweite Halbzeit geht gleich gut los. Die 1 Minute läuft noch und Leonie kann ihren dritten Direktschuss endlich im Tor unterbringen, 4:0. Zwei Minuten später spielt Emma schön Lorena frei, guter Torschuss, kein Tor.

5 Minuten später wieder Lorena mit einem schönen Schuss, nachdem Leonie den Ball gut abgefangen hatte.

Eine Minute später fängt Leonie den Ball wieder ab und Miriam kann mit links das 5:0 erzielen.

In der 10 Minute verfolgt Anina im Strafraum Ball & Gegenspielerin so lange, bis der Ball im Tor liegt. Wer als letzter dran war ist nicht mehr festzustellen.

Dann kommt wieder etwas Leerlauf ins Spiel und es dauert bis zur 19 Minute das Emma einen Eckball direkt knapp am Tor vorbei zieht.

4 Minuten setzt Emma Miriam ganz stark am 5 Meterraum ein und es steht 7:0.

Und den Schlusspunkt setzt Emma dann eine Minute vor Schluss mit einem strammen Schuss und dem 8:0 dann noch selbst.

Die ersten 6 Minuten waren grausam, dann lief der Ball ganz ordentlich gegen eine junge Isenburger Truppe, die sich gut gewehrt hat, aber heute deutlich an ihre Grenze kam.

(Spielbericht von Gerhard)

U10 gewinnt 2:1 in Bad Homburg

veröffentlicht in zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 31. Jul. 2014

Schweres Spiel auf Minifeld

Eigentlich war ich der Meinung, kein Feld könnte kleiner sein als in Langen, aber man lernt doch nie aus. Der Kunstrasenplatz in Bad Homburg jedenfalls schien noch ein deutliches Stück kleiner zu sein. Deswegen kurz in der Kabine darauf hingewiesen und raus auf den Platz.

Und unsere Mädels waren kaum auf dem Feld, da ging es auch schon los. 30 Sekunden gespielt, schöner Torschuss, 1,20 gespielt, die selbe Szene fast noch einmal, Pfosten. Leider nur nicht von unseren Ladies. Die Mädels aus Bad Homburg waren vom Anpfiff an hellwach und drängten unsere Mädels komplett in ihre (sehr kleine) Hälfte. Entlastungsangriffe wurden früh abgefangen und sofort wieder Richtung unseres Tors gespielt. Nach 10 Minuten waren wir mit einem 0:0 extrem gut bedient.

Nach 13 Minuten dann der erste vernünftige Angriff unserer Mädels und der erste Torschuss von Miriam. Geht doch.

2 Minuten dann wieder Miriam, ganz knapp vorbei. Langsam wurde das Spiel ausgeglichener und die Mädels kamen mit dem Feld besser zurecht. In der 17 Minute dann ein klassischer Trainer Blackout : schön den zentralen Mittelfeldspieler auswechseln und einen Außenspieler rein, ist ja klar, Torhüter spielt den Ball zentral, ups da ist ja gar keiner mehr, außer dem Gegner, alleine aufs Tor, 0:1. Super gemacht, Trainer.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit Alena dann einfach mal aus der Entfernung, die sonst sehr gute Torhüterin der Homburger steht ein wenig ungünstig und der Ball geht zum 1:1 über ihre Hände.

Die zweite Halbzeit waren die Mädels dann deutlich überlegen. In der 2 Minute Emma mit links, vorbei. 3 Minuten später ein schöner Spielzug zu Miriam, knapp vorbei.

In der 7 Minute ein wunderbarer Doppelpass zwischen Miriam und Emma, leider kein Tor.

Das dafür dann 5 Minuten später. Und was für eins. Emma tankt sich links durch, strammer Schuss,

Torhüterin lässt nach vorne abprallen und den Nachschuss hebt Emma mit viel Gefühl über sie ins Tor. Clever und abgebrüht gemacht.

Das Spiel geht jetzt ein bisschen mehr hin & her, ohne große Chance für beide Teams.

Die letzte hat kurz vor Schluss noch einmal Emma, dann pfeift der Schirri ab und das Spiel ist knapp mit 2:1 gewonnen.

Kunstrasen, Minifeld & Regen. Dazu noch einen hoch motivierten Gegner. Fußball kann manchmal ganz schön schwer sein.

Am Schluss aber nicht unverdient gewonnen.

(Spielbericht von Gerhard)

U10 gewinnt in Bad Homburg 2:1

veröffentlicht in Alle,zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 11. Mai. 2014

Ein packendes Spiel !

Heute haben unsere Mädels auf einem kleinen Platz nicht aufgegeben und verdient aus einem 0:1 ein 2:1 gemacht.

Bravo!

DSC_7164

 

U10 gewinnt zu Hause 7:0 gegen Neu Isenburg

veröffentlicht in Alle,zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 3. Mai. 2014

U10 gewinnt 8:3 gegen Offenbach

veröffentlicht in Alle,zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 12. Apr. 2014

Bei schönstem Wetter sahen wir heute alle zusammen ein packendes Spiel.

Offenbach, ein Gegner, gegen den sich unsere Mädels schon immer gewaltig anstrengen müssen, war auch heute wieder für packende Spielszenen gut. Eine gelungene erste Halbzeit mit schnellen Kontern erbrachte einen komfortablen Vorsprung, den sich unsere Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr nehmen lies.

Viel Laufarbeit und ein super Zusammenspiel endeten in einem doch unerwartetem 8:3 Endstand.

Bravo!!

DSC_6813

Der offizielle Spielbericht von Gerhard:

Spannendes Spiel mit deutlichem Ergebnis

Aber so deutlich wie das Ergebnis war das Spiel auf die 50 Minuten nicht. Wie schon die letzten Jahre sollten sich unsere Mädels auch dieses Spiel wieder sehr schwer gegen die Wikinger Mädels tun.

Zum Anpfiff führte Kapitän Alena folgende Mannschaft auf das Feld : Leonie begann im Tor, Alena & Caro in der Abwehr, Emma links, Miriam zentral und Lorena rechts im Mittelfeld, Laura im Sturmzentrum, Mariela als einzige Wechselspielerin blieb auf der Bank.

Nach gut 80 Sekunden dann die erste gute Chance von Miriam, noch ohne Torerfolg. 2 Minuten später kann sich Emma auf der linken Seite gut durchsetzen und überlegt das 1:0 erzielen. Der Druck auf das Offenbacher Tor nimmt zu. In der 5 Minute nimmt Miriam eine schöne Ecke von Emma direkt ab, leider knapp über die Latte.

Jetzt kommen die Wikinger öfter zu Entlastungsangriffen, die aber meistens von der gut agierenden Abwehr abgefangen werden können. Nach gut 10 Minuten setzt Miriam zentral zu einem Alleingang an und kann das 2:0 erzielen.

Nur 3 Minuten später erzielt sie dann ihr zweites Tor. Lorena setzt sich auf rechts durch, bring den Ball in den Strafraum und Miriam hat keine Mühe mehr, 3:0.

Das 4:0 dann wieder durch Emma, wieder schön über links durchgesetzt und der Abwehr keine Chance gelassen. 3 Minute später startet Emma wieder durch, die Offenbacher können nicht folgen, aber den Torschuss lenkt die gute Torhüterin der Gäste an die Latte.

Eine Minute später erkennt Leonie im Tor schnell die Situation, schlägt den Ball hoch & weit über die Mittellinie, Emma startet durch, läuft allein auf die Torhüterin zu und erzielt das 5:0.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff kommt Lorena noch einmal in eine gute Schussposition, aber der Ball wird gehalten.

Mit einem doch recht deutlichen Vorsprung geht es in die Halbzeit.

Zum zweiten Teil nur zwei kleine Veränderungen : Laura geht in das Tor, Leonie in das Sturmzentrum.

Diesmal beginnt Offenbach zwingender. Nach 80 Sekunden können unsere Mädels den Ball im Strafraum nicht klären und er wird über die Linie gespitzelt. Nach 3 Minuten laden unsere Mädels die Gäste wieder zum Toreschiessen ein. Aber knapp vorbei. Das Spiel scheint langsam zu kippen. Offenbach bekommt Oberwasser.

Und dann kann Lorena 1 Minute später mit einem schönen Schuss den alten Abstand wieder herstellen. Aber die Wikinger nur kurz geschockt. Nach 6 Minuten auf einmal 6:2. 2 Minuten später

6:3. Beide Tore vermeidbar, aber dafür müsste man einfach wieder mehr machen.

Nachdem sich unsere Mädels 10 Minuten etwas zurück genommen hatten drehten sie jetzt wieder auf. Ein schöner Angriffszug kommt zu Leonie, die steckt auf Emma durch und die macht mit links das 7:3.

Gleich anschließend mal wieder Miriam. Ein schöner Torschuss, leider vorbei. 2 Minuten später kommt Leonie nach einem guten Angriff in gute Position. Kein Tor.1 Minute später wieder Leonie im Abschluss, wieder kein Tor.

Dann wieder Miriam. Auch vorbei. Die Wikinger kommen kaum noch ins Spiel.

Nach 19 Minuten holt Emma noch einmal den Hammer raus und schweißt den Ball mit links ins kurze Eck. Ein schönes Tor.

Kurz vor Abpfiff noch einmal Konfusion im Offenbacher Strafraum. Emma und 2x Leonie können den Ball aber nicht im Tor unterbringen und das Spiel geht mit einem verdienten Sieg zu Ende.

Am Ende ein verdienter Erfolg in einem sehr spannenden Spiel in dem die Offenbacher Mädels  große Probleme hatten die schnellen Angriffe über Emma & Lorena über die Außen in den Griff zu bekommen. Unsere Mädels konnten die Konter meist sehr gut fahren und für stete Gefahr vor dem Tor des Gegners sorgen. Der Wechsel zwischen 2-3-1 und 3-3 klappte sehr gut, die Vorwärtsbewegung war fast optimal, das Umschalten bei Ballverlust des Mittelfelds lies etwas zu wünschen übrig, die Abwehr hatte bis auf die ersten 10 Minuten in der zweiten Halbzeit fast alles im Griff, nur am Sturm müssen wir noch arbeiten.

Laufbereitschaft und Einsatzwillen hat heute bei allen Mädels gestimmt und ein guter Gegner konnte fast komplett in Schach gehalten und dominiert werden.

Ein gutes Spiel.

U10 ist wieder Kreispokalsieger 2013/2014

veröffentlicht in Alle,zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 5. Apr. 2014

Wir gratulieren unserer Mannschaft zum verdienten Sieg.

DSC_6612

Und hier der Spielbericht von Gerhard…

Nach Hause

Mit diesem Schlachtruf ging es zum Pokalfinale gegen Bischofsheim aus der Kabine. Weder wollten die Mädels in Grün nach Hause, noch sollte der Gegner nach Hause geschickt werden. Nein, der Pokal sollte nach Hause kommen, nachdem er im letzten Jahr abhanden gekommen war und jetzt endlich wieder dahin zurück kehren sollte, wo wer hingehört. Nach Hause.

5 Minuten brauchte das Projekt dann, um richtig in die Spur zu kommen, dann konnte Alena einen Ball im Strafraum der Bischofsheimer abfangen und das 1:0 erzielen. Gut zwei Minuten später ein schöner Spielzug von Maren aus der Abwehr zu Alena im Zentrum, die nach rechts auf Lorena legt und die wiederum den Ball im Strafraum quer auf Emma schiebt und die locker den zweiten Treffer erzielt. In der neunten Minute dann für Bischofsheim eher unglücklich das dritte Gegentor. Lorena schießt von rechts auf das Tor, die sonst sehr gute spielende Torhüterin lässt den Ball durchrutschen und Emma schiebt zum 3:0 ein. In der 14 Minute treibt Alena den Ball durch das Zentrum, jetzt Lorena im richtigen Moment im Strafraum ein, 4:0. In der Zwischenzeit wird durch gewechselt. Allesia, Mariela & Kim kommen, der Druck auf das Tor des Gegners bleibt. Trotzdem dauert es jetzt bis zur 24 Minute zum nächsten Treffer. Maren tankt sich durch die gegnerische Mannschaft, spielt Emma sauber an, 5:0. Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. 7 Minuten brauchten die Mädels zum nächsten Treffer. Wie beim ersten Tor konnte Alena schon im Strafraum Druck auf den Gegner aufbauen, den Ball erobern und das nächste Tor erzielen. Nur eine Minute später auch schon das nächste. Lorena bringt  den Ball von links mit links schön in den 16er und Alena erzielt, auch mit links das 7:0. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Den 8 Treffer konnte Lorena in der 9 Minute dann wieder selbst erzielen. Die Zeit des Wechseln begann. Der Spielfluss blieb, die Effektivität vor dem Tor ließ ein bisschen nach. Trotzdem ein Spiel auf ein Tor. Nach 16 Minuten dann das 9:0. Nur eine Minute später der 10 Treffer. Ein Schuss von Lorena ging an den linken Innenpfosten, strich die Torlinie lang und drehte sich dann doch am langen Pfosten ins Tor. Mehr oder weniger mit dem Schlusspfiff dann das schönste Tor des Tages. Lorena mit einem strammen Schuss von der 16 Meter Kante zum 11:0 ins Tor.

Am Ende ein nie gefährdeter Sieg, beim dem aber nicht unerwähnt werden sollte, das die Bischofsheimer Mädchen nur mit 6 Spielerinnen erschienen, durch spielen mussten und nicht wechseln konnten. Dafür noch einmal recht herzlichen Dank. Viele Vereine  hätten das Spiel einfach abgegeben.

Unsere Mädels hatten auch zu sechs das Heft jederzeit in der Hand und holten vollkommen verdient den Pokal zurück.

1 Halbzeit : Leo im Tor, Laura & Maren in der Abwehr, Emma, Alena & Lorena im Mittelfeld, Allesia, Kim & Mariela als Wechselspieler

2 Halbzeit : Laure im Tor, Maren & Emma in der Abwehr, Lorena, Leo & Alena im Mittelfeld,

Allesia, Kim & Mariela als Wechselspieler

Bei beiden Halbzeiten Miriam als guter Geist an der Außenlinie.

Nächste Seite »