FC Mittelbuchen Mädchen U8-U16

Suche

durchsuche das Archiv

U10 gewinnt 2:1 in Bad Homburg

veröffentlicht in zur U10-Saison 13/14 von mibuadm am 31. Jul. 2014

Schweres Spiel auf Minifeld

Eigentlich war ich der Meinung, kein Feld könnte kleiner sein als in Langen, aber man lernt doch nie aus. Der Kunstrasenplatz in Bad Homburg jedenfalls schien noch ein deutliches Stück kleiner zu sein. Deswegen kurz in der Kabine darauf hingewiesen und raus auf den Platz.

Und unsere Mädels waren kaum auf dem Feld, da ging es auch schon los. 30 Sekunden gespielt, schöner Torschuss, 1,20 gespielt, die selbe Szene fast noch einmal, Pfosten. Leider nur nicht von unseren Ladies. Die Mädels aus Bad Homburg waren vom Anpfiff an hellwach und drängten unsere Mädels komplett in ihre (sehr kleine) Hälfte. Entlastungsangriffe wurden früh abgefangen und sofort wieder Richtung unseres Tors gespielt. Nach 10 Minuten waren wir mit einem 0:0 extrem gut bedient.

Nach 13 Minuten dann der erste vernünftige Angriff unserer Mädels und der erste Torschuss von Miriam. Geht doch.

2 Minuten dann wieder Miriam, ganz knapp vorbei. Langsam wurde das Spiel ausgeglichener und die Mädels kamen mit dem Feld besser zurecht. In der 17 Minute dann ein klassischer Trainer Blackout : schön den zentralen Mittelfeldspieler auswechseln und einen Außenspieler rein, ist ja klar, Torhüter spielt den Ball zentral, ups da ist ja gar keiner mehr, außer dem Gegner, alleine aufs Tor, 0:1. Super gemacht, Trainer.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit Alena dann einfach mal aus der Entfernung, die sonst sehr gute Torhüterin der Homburger steht ein wenig ungünstig und der Ball geht zum 1:1 über ihre Hände.

Die zweite Halbzeit waren die Mädels dann deutlich überlegen. In der 2 Minute Emma mit links, vorbei. 3 Minuten später ein schöner Spielzug zu Miriam, knapp vorbei.

In der 7 Minute ein wunderbarer Doppelpass zwischen Miriam und Emma, leider kein Tor.

Das dafür dann 5 Minuten später. Und was für eins. Emma tankt sich links durch, strammer Schuss,

Torhüterin lässt nach vorne abprallen und den Nachschuss hebt Emma mit viel Gefühl über sie ins Tor. Clever und abgebrüht gemacht.

Das Spiel geht jetzt ein bisschen mehr hin & her, ohne große Chance für beide Teams.

Die letzte hat kurz vor Schluss noch einmal Emma, dann pfeift der Schirri ab und das Spiel ist knapp mit 2:1 gewonnen.

Kunstrasen, Minifeld & Regen. Dazu noch einen hoch motivierten Gegner. Fußball kann manchmal ganz schön schwer sein.

Am Schluss aber nicht unverdient gewonnen.

(Spielbericht von Gerhard)

Kommentar hinterlassen: